Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg
Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg

Aktuelle Meldungen

 

 

27.07.17: Verabschiedung der 4. -Klässler
22.07.17: Ausflug in die Badruine Hüfingen
22.07.17: Kokosnuss- Ausflug
22.07.17: Fützener Landwirte hadern mit dem Wetter
16.07.17: St. Gallus – Senioren feiern Geburtstag
11.07.17: Ende der Drangsal auf Fützens Straßen
11.07.17: Vorfreude auf die Sommerferien an der Grundschule Fützen
01.07.17: Feuer und Flamme im Kindergarten

 

 

Verabschiedung der 4. -Klässler

Am Dienstag, den 25.Juli 2017 wurden die 4.-Klässler mit einer kleinen Abschlussfeier in der voll besetzten Halle in Epfenhofen verabschiedet.

Nach dem Begrüßumgslied „Faul sein ist wunderschön“ des Chores und einer kurzen Begrüßung der Rektorin Angelika Sitte, führten die 3. und 4.-Klässler das Musical „Der Adler im Hühnerhof“ auf. Bei den Liedern wurden sie von Klasse 1/2 unterstützt.

Die Geschichte vom Adler, der inmitten von Hühnern aufwächst und kurz davorsteht, seine wahre Bestimmung zu vergessen, stammt ursprünglich aus Ghana und wurde von dem Schriftsteller James Agerey Anfang des 20.Jahrhunderts geschrieben.

Damals wurden fast alle afrikanischen Länder von Europäern, den Weißen, beherrscht. Viele dieser Europäer fühlten sich den Afrikanern gegenüber überlegen und behandelten sie entsprechend.

Die Geschichte „Der Adler“ sollte den Afrikanern Mut machen, an sich zu glauben und sich auf ihre Wurzeln und Kultur zu besinnen. Und wie der Adler am Ende der Geschichte auf ihr Herz zu hören und „loszufliegen“.

Diesen Wunsch gaben auch Klassenlehrerin Sophia Schumacher und Rektorin Angelika Sitte den 4.-Klässlern in ihren Abschiedsreden mit auf den Weg: glaubt an euch und geht mutig euern Weg. Lasst euch nicht die Flügel stutzen und hört auf euere Herzen!

Im Anschluss begeisterten die 3. und 4.-Klässler mit einer Tanzeinlage, die Frau Frank mit ihnen eingeübt hatte. Besonders die Jungs mit Zylinder, Stock und Fliege waren ein wahrer Augenschmaus!

Nach Dankesreden von Seiten der Schulleitung und Elternvertretern beendete der Chor den offiziellen Teil des Abends mit dem Lied „Sommerzeit- Ferienzeit“.

Bei, von den Eltern gerichteten, Brötchen und Getränken saßen alle danach noch gemütlich zusammen und ließ den Abend und das Schuljahr gemütlich ausklingen.

Wir wünschen unseren Vierern viel Erfolg und Freude an den weiterführenden Schulen!!!
(27.07.17 – Bericht und Bilder: Schule) Weitere Bilder finden Sie hier:
Fotos

 

Ausflug in die Badruine Hüfingen
Die Klasse 3/4 ist am Montag, den 17.07.2017 in Hüfingen in der ehemaligen römischen Therme gewesen. Eine Führerin, namens Frau Menner, hat uns Sachen von der Therme erzählt. Danach durften wir eine römische Rundmühle aus Holz bauen. Danach haben wir einen kleinen Film angeschaut. Es hat allen Spaß gemacht. Es war der Abschluss unserer Sachunterricht-Einheit „Die Römer“.
(19.07.2017 – Text: Lisa Gut – Bilder: Schule)
Für mehr Bilder bitte hier klicken: Fotos

Kokosnuss- Ausflug
Als Anerkennung für die gelungene Aufführung des Musicals „Der kleine Drache Kokosnuss“ machten wir am 13.07.2017 einen „Kokosnuss-Ausflug“.
Nach dem Unterricht um 12.10 Uhr brachte uns ein Pizza-Lieferant 18 Pizzen, die wir gemütlich auf dem Schulhof verspeisten.
Um 13.00 Uhr kamen die Kindergartenkinder dazu und wir schauten gemeinsam den Film unserer Aufführung. Anschließend fuhren wir mit der Sauschwänzlebahn nach Weizen und zurück. Es war toll!
(22.07.17 – Bericht und Bilder: Schule)
Für mehr Bilder bitte hier klicken: Fotos

Fützener Landwirte hadern mit dem Wetter
Ernte muss eingefahren werden

Die in den vergangenen Wochen anhaltend schönen Sonnentage förderten zwar das Wachstum und den Reifeprozess auf den Feldern und Äcker, doch das Abernten der nun reifen Ähren macht in diesen Tagen wieder Probleme. Daher muss das Zeitfenster mit ein paar Stunden Sonnenschein hektisch genutzt werden, um das Erntegut samt Stroh einigermaßen trocken einfahren zu können. Doch seit Tagen ziehen jeden Abend unversehens Gewitterregen über das Dorf und schmälern die Hoffnung, die Mähdrescher am folgenden Tag in Einsatz bringen zu können.
Dieser Tage wird der Raps gedroschen, doch haben die Fützener Landwirte mehrheitlich den Anbau von Raps zu Gunsten von Futtermais zurückgefahren. Im Bild Lohndrescher Raimund Berger aus Lausheim auf dem Acker von Dieter Gleichauf im Gewann „Weißer Bühl“ auf Gemarkung Grimmelshofen. Das erwartete gute Ergebnis beim Raps wurde dieses Jahr durch einen kurzen, aber kräftigen Hagelschlag dezimiert. Winter- und Sommergerste sind bereits abgeerntet, diese Woche könnte der reife Weizen gedroschen werden, wenn das Wetter mittut. Erst dann, so Dieter Gleichauf, kann über das gesamte Ergebnis gesprochen werden.
(22.07.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

St. Gallus – Senioren feiern Geburtstag
Vor genau zehn Jahren wurde der St. Gallus-Seniorenkreis in Epfenhofen gegründet. Dies wurde am Sonntag würdig gefeiert.
Der Tag begann mit einem feierlichen Gottesdienst in der Dorfkirche St. Gallus. Pfarrer Karlheinz Brandl erwähnte in seiner ansprechenden und erbauenden Ansprache, wie wichtig es sei, im Alter die Gemeinschaft zu pflegen. Leider mussten in den vergangenen Jahren auch 12 Mitglieder auf ihrem letzten Lebensweg begleitet werden. Ihnen galt an diesem Tag das besondere Gedenken.
Nach einem gemütlichen Sektempfang im örtlichen Versammlungsraum (Pfarrhaus) ging es zum Mittagessen, wo man in Henry’s Landgasthaus (vormals Löwen) bestens bewirtet wurde. Danach hielt Inge Fluck ihre gut gesetzte Laudatio auf den denkwürdigen Tag. Sie sagte, sie hätte bei einer Wallfahrt eine Vision gehabt, in Epfenhofen für die älteren Leute Zusammenkünfte und damit Gemeinschaftspflege zu arrangieren. Dazu gehörte, wie sie selbst sagte, Mut, doch was andernorts funktioniere, müsste im kleinen Epfenhofen auch möglich sein. Sie dankte ihrem Helferteam für die jederzeit gute Mitarbeit und auch deren eigenen Vorträge, nicht zuletzt „Turnvater“ Ottmar Brutsche, der auch alljährlich seine schattige Streuobstwiese für das Grillfest zur Verfügung stellt.
Marlene Rudolf und Irene Hallaj dankten ihr mit einer schönen Orchidee und einer edlen Handtasche, die natürlich ganz zum Outfit der durch ihre Arbeit jung gebliebenen Vorsitzenden passte. Bei der ausklingenden Kaffeerunde gab es dann die Möglichkeit, in mehreren Fotoalben in Bildern, die Inge Fluck akribisch samt Presseberichte gehortet hatte, Rückschau zu halten.
(16.07.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

Ende der Drangsal auf Fützens Straßen

Was lange währte, endlich ist es gelungen. Dieser Tage wurden die gut ein Dutzend Löcher auf den Verbindungsstraßen von Fützen fachgerecht ausgebessert. Eine Spezialfirma aus Thüringen ist derzeit landesweit, und so auch im Auftrag der Stadtverwaltung Blumberg unterwegs, um mit einem Spezialverfahren (Bitumenemulsion) Unterhaltungsmaßnahmen an den Straßen durchzuführen.
Unsere Aufnahme entstand an der alten Landstraße nach Grimmelshofen, gleichzeitig wurden auch die starken Schäden in Richtung Westerholz behoben. Damit ist ein leidiger Schönheitsfehler und gefährliche Stolperfallen auf allen Wegen rund um Fützen behoben. Dem Bürgermeister sei Dank.
(11.07.17 Bericht und Bild: E. Schüle)

Vorfreude auf die Sommerferien an der Grundschule Fützen

Mitten im Endspurt des auslaufenden Schuljahres bereiteten die Erst-und Zweitklässler ihren Eltern, Tanten und Omas mit einem kleinen Sommerfest eine große Freude. Klassenlehrerin Regine Meder hatte in den beiden Klassenzimmern mit ihrem Helferteam alles bestens organisiert.
Zunächst wurde ein kühler Begrüßungscocktail kredenzt. Dann wurden kurze gut einstudierte Geschichten und Gedichte aus dem Schulalltag und schließlich fetzige Lieder, begleitet mit der Gitarre von der Klassenlehrerin, vorgetragen, die die Freude auf die baldigen Ferien ausdrückten.
Abschließend gab es in geselliger Runde süße Leckereien wie Muffins und leckere Torten, aber auch ein deftiges „Kaltes Buffet“, die von den Eltern zubereitet worden waren, dem kräftig zugesprochen wurde. Nach dieser Vorfreude aber folgen nun noch einige Tage Schulbank sitzen, um das eingeplante Lernprogramm ebenso gut zu Ende zu bringen, wie diesen fröhlichen Sommerabend.
(11.07.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

Feuer und Flamme im Kindergarten
Mit dem Projekt „Feuerwehr“ erhalten die Kinder im Kindergarten Epfenhofen in diesen Tagen wertvolle Informationen über die Vorgehensweise der Feuerwehren bei einem Brand in Haus und Hof.
Nach dem „Trockenunterricht“ im Kindergarten aber hatte die Leiterin Cornelia Rösch-Hewer zusammen mit ihrer Kollegin Ingrid Stiller bei der Abteilungswehr in Fützen einen Schautermin erwirkt. Abteilungskommandant Patrick Gleichauf und sein Stellvertreter Bernd Booz hatten extra einen Tag Urlaub genommen, um diese „Exkursion“ möglich zu machen.
Schon früh um 8.30 Uhr versammelte sich die neugierige Schar mit den beiden Erzieherinnen vor dem Gerätehaus. Geduldig beantworteten die beiden Feuerwehrmänner die Fragen der sehr aufmerksamen Kinder. Nach der Besichtigung des Einkleideraumes, wo alle Utensilien griffbereit eingelagert sind, wurde das Feuerwehrauto praktisch Stück um Stück ausgeräumt und jedes Teil erklärt und die Handhabungen vorgestellt. Bernd Booz als ausgebildeter Atemschutzträger stellte anschaulich die diffizile Einkleidung und die Vorgehensweise eines Atemschutzträgers vor.
Doch was wäre der ganze Anschauungsunterricht ohne einen fiktiven Löscheinsatz. Hier konnten die jungen, zum Teil eher ängstlichen Spritzer-Aspiranten, aber auch mit wahrem „Feuereifer“ einen Versuch mit dem Strahlrohr machen.
Nach diesem sehr informativen Anschauungsunterricht ging es wieder zurück nach Epfenhofen. Selbstredend wird den Kindern bei diesem Projekt nicht nur die lebenswichtige Arbeit der Feuerwehr zum Wohle der Bürger nähergebracht, sondern auch die ebenso wichtige Brandverhütung zu Hause, zu dem ja vor allem auch das gefährliche „Zündeln“ durch Kinder gehört.
(01.07.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

Unsere Tipps für Sie

Die aktuellen Wochenangebote der Metzgerei Gut finden Sie hier:

Zur Nostalgieseite von SevenUp

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland