Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg
Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg

Aktuelle Meldungen

Auf der Internetseite

der Grundschule Fützen:

neu seit 10.11.17:

Schulaktivitäten - Schaukasten

 

11.11.17: Martinsumzug in Fützen
11.11.17: Erzieherin Ingrid Stiller zum Abschied mit Dankesworten und Präsent geehrt
05.11.17: Generalversammlung 2017 der Eggäsli-Zunft
31.10.17: Fredericktag 2017
26.10.17: Landfrauen gedenken ihrer verstorbenen Angehörigen

25.10.17: St. Gallus-Senioren bei leckeren Weißwürsten in bester Laune
17.10.17: Mühsame Obsternte in Fützen
17.10.17: Hornissen bewachen die Bielwasenhütte
03.10.17: Landfrauen-Exkursion nach Hondingen
01.10.17: Erntedankfest und Suppensonntag in St. Andreas

 

Martinsumzug in Fützen
Trotz eisigen Windböen startete der große Martinsumzug am vergangenen Freitagabend frohgemut durch die finstere Nacht. Begleitet von einer Abordnung der Jugendkapelle unter der Leitung von Janine Gleichauf huldigten die dick vermummten Kinder, Eltern und Omas mit lautem Gesang dem einstigen frommen und hilfreichen Mann.
Im warmen Feuerwehrgerätehaus trugen die Vorschulkinder, alle als Legionäre mit stolzen (Holz)-Pferden ausgestattet die Martinsgeschichte vor. Diese wurde gleichzeitig stark modernisiert per Power Point aufgezeigt.
Als Lohn gab es hernach den obligatorischen Kinderpunsch und Riesenbrezel, die im Wechsel dieses Jahr vom Musikverein Epfenhofen gesponsert wurden. Für die Erwachsenen gab es vom Elternbeirat angebotene heiße Wienerle und Schüblinge zum heißen Punsch.
(11.11.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

 

Erzieherin Ingrid Stiller zum Abschied mit Dankesworten und einem Präsent geehrt

Im Rahmen der St. Martinsfeier, die wegen nasskaltem Wetter wohldurchdacht in das Feuerwehrgerätehaus verlegt worden war, bedankte sich Manuela Balukcic-Gleichauf im Namen der Eltern bei der im Kindergarten Epfenhofen wirkenden Erzieherin Ingrid Stiller, die in den nächsten Tagen in den Ruhestand geht, mit lobenden Dankesworten für ihre langjährige Arbeit zum Wohle der Kinder aus Fützen und Epfenhofen.
(11.11.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

 

Generalversammlung 2017 der Eggäsli-Zunft
Am 28. Oktober 2017 fand die Generalversammlung der Eggäsli-Zunft im Gasthaus „Zum Kranz“ in Fützen statt. In diesem Jahr leitete Narrenvater Stefan Schmid erstmalig die Sitzung. Er begrüßte recht herzlich alle anwesenden Mitglieder sowie Ehrenpräsident Horst Werner, Ortsvorsteher Georg Schloms und die Presse.
In seinem Geschäftbericht berichtete Stefan kurz über die letzte Fasnet-Saison. Die Teilnahme an der Brauchtumspflege, wie das Narrenbaumstellen und -fällen oder die Beerdigung der Fasnet lag ihm sehr am Herzen. Die schwäbisch-alemannische Fastnacht wurde 2014 in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes im Sinne des Übereinkommens zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen (Quelle Wikipedia). Ein großes Dankeschön ging an alle Mitglieder und Vorstandskollegen.
In Punkt 2 auf der Tagesordnung verlas Bernd Booz den Kassenbericht. Ralf Gleichauf und Willi Arlt als Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Timo Meister als Schriftführer verlas den Jahrsbericht für das Vereinsjahr 2016/2017.
Die Entlastung der Vorstandschaft übernahm Ortsvorsteher Georg Schloms. Er bedankte sich bei allen Eggäslis für den guten Zusammenhalt im Dorf und dass auf uns immer verlass sei. Die Vorstandschaft wurde in einer nicht geheimen Abstimmung einstimmig entlastet.
Zwei neue Posten gab es in der Vorstandschaft neu zu besetzen. Mit Christof Arlt und Michael Werner wurde ein guter Ersatz gefunden. Neue Kassenprüfer sind nun Andrea Münzer und Tobias Eckert. Alle weiteren Mitglieder der Vorstandschaft wurden in ihrem Amt bestätigt.
Christof Arlt wurde für seine 22-jährige Mitgliedschaft geehrt. Weitere Ehrungen werden am 11.11. am Narrenbrunnen durchgeführt. Neuaufnahmen gab es in diesem Jahr leider keine. Stefanie Fischer versucht sich in der kommenden Saison als Probeläuferin.
In Punkt 9 wurden die Fastnachtsaussichten bekannt gegeben. Alle Termine sind hier zu finden.
Der Termin für die Weihnachtsfeier wurde auf den 9. Dezember 2017 gelegt.
(05.11.17 - Bericht und Bild: Eggäsli-Zunft Fützen)

Fredericktag 2017
Da beim diesjährigen Theaterbesuch in Freiburg das "Dschungelbuch" von R. Kipling auf dem Programm steht, war das Thema für den Fredericktag rasch gefunden: einen Vormittag lang beschäftigten sich die Schüler der Klassen 1-4 mit dem Kinderbuchklassiker.

An 5 Stationen verfolgten die Kinder Mowglis Weg durch den Dschungel, lernten Hauptfiguren kennen und lauschten sehr aufmerksam den abenteuerlichen Geschichten, die Lehrerinnen und Mütter in verschiedenen Räumen vorlasen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Frau Schmid, Frau Thierfelder sowie Frau Frank für die tolle Unterstützung!

Begleitend zu den Geschichten gestalteten die Kinder im Laufe des Vormittags ein "Dschungel-Entdeckerbild".

Mit Liedern und einem gemeinsamen "Museumsrundgang", bei dem die Dschungelbilder bestaunt wurden, endete der Vormittag und die Kinder wurden in die Herbstferien entlassen.
(31.10.17 - Bericht und Bilder: Schule) Zu den Bildern
hier klicken

 

Landfrauen gedenken ihrer verstorbenen Angehörigen
Gerne nehmen die Fützener Landfrauen jedes Jahr das Angebot von Ursula Engesser aus Undadingen an, bei fachkundiger Unterstützung Grabgestecke für Allerheiligen anzufertigen. So hatte jede Aspirantin die Möglichkeit, das eigene Unikat zusammen zu stellen.
Nach getaner Arbeit gab es den wohlverdienten Kaffee mit frisch gebackenem Apfelkuchen. Verbunden mit der Einladung nächstes Jahr wieder zu kommen, wurde der sympathischen Floristin mit einem kleinen Blumengebinde gedankt.
(26.10.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

 

St. Gallus-Senioren bei leckeren Weißwürsten in bester Laune
Einen zünftigen Bayrischen Nachmittag verbrachten die munteren Senioren aus Epfenhofen in „Henry’s Landgasthaus“. Wenn die fetzige Blasmusik auch nur aus der „Konserve“ kam, tat dies der guten Laune und Unterhaltung keinen Abbruch.
Wie üblich frönte man auch wieder der Spielleidenschaft und Gedächtnisübungen forderten nach der Kaffeerunde den Geist. Den kulinarischen Abschluss bildete das gemeinsame Abendessen bei Weißwürsten, Bratwürsten oder Fleischkäse mit Kartoffelsalat.
Die Vorsitzende Inge Fluck bedankte sich bei allen Gästen und Aktiven für das gesellige Miteinander. Schon jetzt lud sie zur Adventsfeier am 13. Dezember in die „Linde“ ein.
Am 19. November laden die Epfenhofener Landfrauen zu ihrem traditionellen Seniorennachmittag, verbunden mit einem informativen Vortrag über die Arbeit der Sozialstation Blumberg, ein. Das genaue Programm wird noch bekanntgegeben.
(25.10.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

 

Mühsame Obsternte in Fützen

Mit einer miserablen Obsternte müssen sich in diesem Jahr die Besitzer von Obstplantagen begnügen.
Richard Burger, der hier unterhalb vom „Bergerhof“ mit seinem Obstigel im Einsatz ist, rechnet mit einem Ertrag von 10% im Vergleich zur letztjährigen mittleren Obsternte. Während bei Zwetschgen in Fützen ein Totalausfall zu verzeichnen ist, lohnt es sich in den meisten Gärten nicht, den sonst so praktischen „Obstigel“ auszupacken, meist sind es bei den Äpfeln nur ein paar Körbe, die von Hand aufgelesen werden.
Ein paar starke Frostnächte während der verheißungsvollen Blütezeit im Frühjahr haben alle Hoffnung auf einen guten Ertrag zerstört. Richard Burgers Einsatz gilt einem Baum mit „Rheinischen Bohnäpfeln“, die sich besonders gut zum Brennen eignen.
Leicht besser sieht es lediglich bei Birnen aus und gerade für seinen Birnenbrand aus seiner Hausbrennerei ist Burger neben weiteren Edelbränden besonders geschätzt.
(17.10.17 Bericht und Bilder: E. Schüle)

 

Hornissen bewachen die Bielwasenhütte

Unerwartet erhalten die Ortsverwaltung und der Ortsbildpfleger Unterstützung bei der Überwachung der Bielwasenhütte, wo Vandalen immer wieder Schmutz und Schaden hinterlassen.
Nun hat sich diesen Sommer unter dem Dachspitz eine große Hornissenbrut niedergelassen und bewacht das gern besuchte Ausruhnest. Grundsätzlich sind die die Brummer harmlos, doch wenn sie von bösen Menschen gestört oder gar bedroht werden, droht Gefahr. Bald werden diese Wächter in den Winterschlaf gehen, besser gesagt, absterben, nur die Königin wird überleben und im Frühjahr wieder eine Wohnung für ihr Volk aufbauen. Die Hornissen sind in Deutschland nach der Artenschutzverordnung besonders geschützt.
(17.10.17 – Bericht und Bild: E. Schüle)

 

Im Bild oben links stehend Karin Schwenk, daneben Hans Werner Bogenschütz

Landfrauen-Exkursion nach Hondingen
Hondingen mit seiner geschichtsträchtigen Ausstellung ist seit Wochen in aller Munde. Dies wollten sich die stets interessierten Landfrauen von Fützen nicht entgehen lassen.
Vor Ort begrüßte der Museumsführer Hans Werner Bogenschütz zusammen mit Karin Schwenk die angemeldete große Schar aus Fützen, darunter auch ehemalige Hondinger Bürger und weitere Gäste.
Zunächst ging es in die älteste Kirche der Bar, dem Vernehmen nach die Mutterkirche von Blumberg und Fürstenberg mit ihrer kunsthistorischen Ausstattung, die der Museumsführer sehr anschaulich erklärte.
Weiter ging die spannende Exkursion in das zum Heimatmuseum umfunktionierte Pfarrhaus, wo in zehn Räumen die Dorfentwicklung mit alten Trachten, Kirchenschätzen Schulmöbeln und  Bildern und Exponaten, die als Zeitreise dargestellt sind und einen tiefen Einblick in die Lebensweise und Wohnkultur längst vergangener Tage geben.
Sehr beeindruckt von den Ausführungen, aber auch von den Leistungen der für diesen Kraftakt engagierten Personen beim Museumsaufbau, dankten die Gäste den profunden Kennern der Hondinger Geschichte. Bei einem gemütlichen Hock bei Kaffee und Kuchen, den Karin Schwenk organisiert hatte, klang der Nachmittag aus.
(03.10.17 - Bericht Erich Schüle, Bild privat)

 

Erntedankfest und Suppensonntag in St. Andreas
Mit einem festlichen Dankgottesdienst feierte die Römisch-Katholische Kirchengemeinde am vergangenen Sonntag das Erntedankfest. Die Heilige Messe zelebrierte Pfarrer i.R. Erwin Roser, musikalisch begleitet von der Schola unter der Leitung und an der Orgel von Marion Honold.

Den Erntealtar hatten auch in diesem Jahr die Frauen der katholischen Frauengemeinschaft liebevoll gestaltet. In seiner Ansprache sagte der Seelsorger, heute gelte es Gott zu danken, dass wir in unserem Land gut leben dürften und gefordert seien, die uns anvertraute Schöpfung zu bewahren. Unsere Bitte im „Vater unser“…unser tägliches Brot gib uns heute, das wir ja auch reichlich hätten, sollten wir nach Gottes Willen aber auch mit denen teilen, die weniger haben oder gar hungern müssten.

Beim gemeinsamen Mittagessen im Saal unter Kirche und später bei Kaffee und Kuchen wurde die christliche Gemeinschaft bei guten Gesprächen weiter gepflegt.
(01.10.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

 

Unsere Tipps für Sie

Die aktuellen Wochenangebote der Metzgerei Gut finden Sie hier:

Zur Nostalgieseite von SevenUp

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland