Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg
Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg

Aktuelle Meldungen 2019

 

11.02.19: Zwei echte Fützener Bürgertöchter singen zusammen 140 Jahre zur Ehre Gottes
03.02.19: „Blumberg on ice“- Klasse 1-4
12.01.19: Eggäsli ab sofort wieder unterwegs
07.01.19: Sternsinger unterwegs

Zwei echte Fützener Bürgertöchter singen zusammen 140 Jahre zur Ehre Gottes

In einem feierlichen Gottesdienst ehrte die Pfarrgemeinde St. Vitus zwei Sängerinnen, die seit jeweils 70 Jahren ihre bewährten Altstimmen ohne Unterbrechung im Kirchenchor einbringen.
Gleich nach ihrer Schulzeit schickte Vater Fridolin Gleichauf seine beiden Töchter Elsa und Amalia in die Kirchenchorprobe, damals unter der Leitung von Hermann Scheuch, selbst Autodidakt. Wie Renate Günthner in ihrer Laudatio genüsslich erwähnte, ging es damals, wie es ihr überliefert wurde, in den Proben, die zunächst in der Wohnstube des Dirigenten stattfanden, noch gemütlich zu, so strickten die Frauen nebenher auch Socken für die Familie.
Nun, nach 70 Jahren, will Elsa Gleichauf (87) es etwas langsamer angehen. Amalia Hübl (84), aber will ihre Tochter Renate Günthner, die agile Schola-Leiterin, nicht im Stich lassen und mit ihrer taktfesten Altstimme den Chor, der zur Zeit altersbedingt an aktivem Schwund von Sängerinnen und Sänger leidet, weiter unterstützen.
Pfarrer Karlheinz Brandl, die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ursula Arlt und die Leiterin der Schola, Renate Günthner, überraschten mit herzlichen Dankesworten, Urkunden und Präsenten die alten Damen, die ob so viel Ehre sichtlich gerührt waren. Renate Günthner sang in einem Solopart aus vollem Herzen das Ave Maria für ihre Mutter Amalia und Tante Elsa, einfühlsam an der Orgel begleitet von Birgit Greif. (Riedböhringen).
Gleichwohl galt der Dank auch dem Gastverein aus Riedböhringen, mit seiner Organistin und Leiterin Birgit Greif, der in großer Zahl mit gut einstudierten Liedern die bewährt gute Akustik der St. Vitus-Kirche wieder einmal ausfüllte. Dies sollte auch als Zeichen der wachsenden Verbundenheit zwischen den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit Blumberg gewertet werden.
Mit dem Lied „Großer Gott wir loben Dich“, und dem „Blasiussegen“ endete der denkwürdige Sonntagsgottesdienst.

(11.02.19 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

 

„Blumberg on ice“- Klasse 1-4
Am 29.1.19 gingen wir, die ganze Grundschule Fützen mit den Lehrerinnen, zur Bushaltestelle beim Metzger Gut und haben auf den Bus gewartet. Nach einigen Minuten Busfahrt waren wir in Blumberg.
Wir sahen schon die Schlittschuhbahn und rannten bis wir endlich da waren. Alle haben ihre Schlittschuhe schnell angezogen und warteten bis sie auf das Eis durften. Endlich war es so weit: Wir durften auf‘s Eis. Alle kämpften um die Robben aber dann ging es los! Manche, die schon Schlittschuhlaufen konnten, halfen den Kleinen aber manche Erst- und Zweitklässler konnten es schon richtig gut!
Am Ende gab es leckeren Punsch und Butterbrezeln von den Elternbeiräten. Alle waren traurig, als es schon zu Ende war! Das war ein schöner Tag!

(03.02.19 - Bild: GS Fützen - Text von Leonie Nagel, Klasse 4) Weitere Bilder hier

 

Eggäsli ab sofort wieder unterwegs
Es geht wieder los mit der Narretei. Wir freuen uns darauf, dass es am kommenden Freitag mit dem Kappenabend in Eberfingen wieder los geht. Der Terminkalender ist dieses Jahr wieder richtig voll gepackt. Ab sofort steht jedes Wochenende mindestens ein Umzug an. Hier gibt es nun einen kurzen Überblick. Alle Narrentreffen mit Eggäsli-Beteiligung sind natürlich auch unter der Seite Termine zu finden. Auch den örtlichen Narrenfahrplan werden wir demnächst dort veröffentlichen.
Jubiläum beim Gaszug Randen
Am 18. Und 19. Januar feiert der Gaszug Randen sein Jubiläum in Blumberg. Am Nachtumzug am Samstag, den 19. Januar nehmen wir mit der Startnummer 11 teil. Nach dem Umzug findet in der Stadthalle eine große Sause mit mehreren Guggenmusiken statt.
Wochenende in Offenburg-Bühl
Das Wochenende vom 26. Und 27. Januar sind wir in Offenburg-Bühl zum Jubiläum der Muhrbergdachse eingeladen worden. Da es uns vor ein paar Jahren so gut gefallen hat, statten wir den Dachsen erneut einen Besuch ab. Einige Eggäsli werden sich am Samstag schon auf den Weg nach Offenburg machen. Am Sonntag findet dann ein großes Tiermaskentreffen statt. Wir sind mit der Startnummer 43 mit dabei. Los geht es um 14 Uhr. Weitere Infos gibt es hier: www.muhrbergdachse.de
Narrentreffen der Albbrucker Narrenvereine
Am 3. Februar nehmen wir am Narrentreffen in Albbruck im Kreis Waldshut teil. Der große Umzug mit 75 Teilnehmern startet um 13:33 Uhr. Wir starten mit der Nummer 20. Weiter Infos gibt es hier: www.narrentreffen-albbruck.de
Narrentage auf der Insel Reichenau
Am Sonntag, den 10. Februar sind wir an einem der zwei Narrentage unserer Narrenvereinigung Hegau-Bodensee auf der Insel Reichenau vertreten. Ausrichter ist der NV Grundel. Der große Umzug startet um 13:45 Uhr mit 70 Gruppen und etwa 5000 Hästrägern. Wir starten mit der Nummer 13. Weiter Infos gibt es hier: narrenverein-grundel.de
Kleggau-Narrentreffen Lauchringen
Auch beim Kleggau-Narrentreffen sind wir fast immer mit dabei. Dieses Jahr am Sonntag, 17. Februar in Lauchringen. Ausrichter ist der NV Schwanenmühle. 60 Gruppen sind beim großen Umzug am Start. Weitere Infos gibt es hier: nv-schwanenmuehle.de
Freundschaftstreffen Duchtlingen
Auch in Duchtlingen waren wir vor gut 5 Jahren schon einmal. Highlight auf jeden Fall der Umzug mitten durch Festzelt. Ob das dieses Jahr wieder so ist? Ausrichter sind die Bodensprenger. Weitere Infos gibt es hier: bodensprenger.de
Wie gesagt, vollgepackt ist der Fahrplan für 2019. Danach geht es los mit der örtlichen Fasnet. Wir freuen uns riesig auf die anstehende Saison und hoffen den ein oder den anderen am Straßenrand bei den Narrentreffen wiederzusehen.
Eggäsli – Narro!
(10.01.19 – Timo Meister)

 

Sternsinger unterwegs

Auch in Fützen waren die Sternsinger bereits am Samstag in drei Gruppen unterwegs und stapften im knöcheltiefen Schnee von Haus zu Haus, um ihre Lieder und Bitten vorzutragen und den Segen in die Häuser zu bringen.
Das Ergebnis der Sammlung geht auch in diesem Jahr wieder an die Fützener Missionsschwester Mechthild Keller, die sich seit 25 Jahren in Tansania/Afrika für die dortige Jugendarbeit einsetzt und immer wieder von einer guten Entwicklung bei den inzwischen über 600 Schülern berichtet.

(07.01.19 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

 

 

 

 

Unsere Tipps für Sie

Die aktuellen Wochenangebote der Metzgerei Gut finden Sie hier:

Zur Nostalgieseite von SevenUp

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland