Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg
Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg

Schulaktivitäten 2021/22
(2020/21 - s.u.) - (2019/20 - s.u.)

 

15.01.22: Liebe Eltern der Klasse 3 und 4, 
26.11.21: Wir lesen für UNICEF
07.11.21: Leseförderung mit digitalen Medien an der Grundschule Fützen

07.11.21: Grundschule Fützen unter neuer Leitung
18.09.21: Schulstart mit Witz und Humor

Liebe Eltern der Klasse 3 und 4, 
diese Woche hatten wir den Energiedetektiv von Energie BW bei uns zu Gast, Herrn Schneckenburger.
Zu Anfang gab es eine kleine Einführung zum Thema Energie, anschließend durften die Kinder selbst ausprobieren, messen und diskutieren. Alle waren voller Eifer dabei! 
Warum soll man nicht mit gekippten Fenstern lüften? 
Warum soll man die Heizung beim Lüften abstellen? 
Verbraucht ein Fön eigentlich Strom, wenn er aus ist? 
Diese und noch mehr Fragen wurden besprochen und erprobt. Ihre Kinder sind jetzt Experten für erneuerbare und nicht erneuerbare Energien, was sie auch am Ende des Tages beweisen konnten.
Zum Abschluss durften nämlich alle Kinder noch eine kleine Prüfung ablegen: Sie mussten alle möglichen Energiefehler finden, die man im Haus machen kann. Diesen Test haben alle mit Bravour gemeistert. Vermutlich hat noch keine Prüfung in der Schule so viel Spaß gemacht! Auf ihre Urkunde zum Energiedetektiv waren alle mächtig stolz. 
Ein ganz großes Dankeschön an Herrn Schneckenburger, der uns alle mit seiner witzigen Art und seiner Begeisterung für seine Arbeit mitgerissen hat.
(15.01.22)

Wir lesen für UNICEF
Am Mittwoch hallte das begeistert geschmetterte Lied "Alle Kinder lernen lesen" durch die Flure unserer Grundschule. Erstaunlich, wie textsicher und mit welcher Hingabe unsere Kleinen sangen, denn sie alle wussten, dass es ein ganz besonderer Tag war.
Frau Tröndle vom Kinderhilfswerk UNICEF aus Freiburg war bei uns und wir durften ihr voller Stolz mitteilen, dass die Kinder der Grundschule Fützen die Herbstferien fleißig genutzt haben, um mit Ihrem Lesen anderen Kindern dabei zu helfen, selbst lesen lernen zu dürfen. Wie das?
Das Kinderhilfswerk UNICEF setzt sich für die Rechte der Kinder auf der ganzen Welt ein. Durch das Projekt "Lesen für UNICEF" durften wir ein Teil davon sein. Das Projekt unterstützt den Aufbau einer Schule in Madagaskar, so dass auch die Kinder dort die Möglichkeit haben, lesen und lernen zu dürfen. Aufgrund der Erfahrung, dass in den vergangenen Monaten auch bei uns in Deutschland Schulunterricht keine Selbstverständlichkeit ist, zeigten die Kinder großes Verständnis für die Not in Madagaskar.
Am Fredericktag erfolgte der Startschuss für die Aktion. Während der Herbstferien durften die Kinder also mitwirken, fleißig lesen und Sponsoren suchen, die ihnen pro gelesene Seite einen bestimmten Betrag übergaben. Auf diese Weise kamen durch unsere kleine Grundschule unglaubliche 1000 Euro zusammen! Die eine Hälfte davon geht an UNICEF nach Madagaskar, die andere kommt unserer eigenen Schule zugute. Wir sind sehr stolz auf die vielen fleißigen kleinen und großen Leser! Ein riesiges Dankeschön an alle Sponsoren, die mitgewirkt haben!
Ein ganz besonderer Dank gilt Alisa Schmid aus der 4. Klasse mit der weitaus größten Zahl an Sponsoren.
Aus Klasse 1 ein großes Lob an Lisa Merk, die als Leseanfängerin 70 Seiten gelesen hat. 
Auch Arno Krause-Sittnick hat uns mit seinen 1540 gelesenen Seiten sehr überrascht. Grandios!
Frau Tröndle wurde mit dem Lied " Ein bisschen so wie Martin" verabschiedet. St. Martin hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, an andere Menschen zu denken, zu helfen und zu teilen. Er wäre sicher stolz auf unsere Kinder der Grundschule Fützen!
(26.11.2021)

 

Leseförderung mit digitalen Medien an der Grundschule Fützen
Am letzten Schultag vor den Herbstferien findet an der Grundschule Fützen traditionell der Fredericktag statt, bei  dem sich alles rund um das Thema Lesen dreht.
Dieses Jahr wurden die Schüler zu einem Lesespaziergang der besonderen Art eingeladen. Im ganzen Schulhaus waren Bilder mit Hinweisen in Form von QR- Codes versteckt, die es galt, zu finden, entschlüsseln und die darin versteckten Hinweise zu lesen. Dazu benutzten die Schüler voller Freude Tablets, die vom Kreismedienzentrum zur Verfügung gestellt wurden.
Mit großem Eifer und Begeisterung lösten die Schüler die ihnen gestellten Aufgaben und konnten so letztendlich alle Rätsel lösen. Der Einsatz der neuen Medien kam bei den Kindern sehr gut an.
Danach bauten sich die Kinder mit mitgebrachten Kissen und Decken Lesehöhlen und schmökerten darin ihre Lieblingsbücher. Dies war auch der Startschuss in eine nun folgenden Lesewoche.
Die Kinder nehmen dieses Jahr erstmalig an der Aktion „Lesen für UNICEF" teil. Eine Woche lang zählen sie alle gelesenen Seiten und werden für jede Seite von Sponsoren finanziell belohnt. Alle sind gespannt, wieviel Geld am Ende der Lesewoche gemeinschaftlich für die gute Sache erlesen wird.
(07.11.2021)

 

Grundschule Fützen unter neuer Leitung
Kurz vor den Herbstferien übernahm Regine Meder, die schon längere Zeit an der Schule unterrichtet, ihre neue Aufgabe als Rektorin und beendet damit die 9 Jahre dauernde Vakanz seit der Pensionierung von Rektor Michael Müller.
Für die bisherige Schulleiterin Angelika Sitte endet somit ihre kommissarische Rektorentätigkeit an der hiesigen Grundschule, die sie seit 2012 neben ihrer Rektorentätigkeit an der Frobenius-Thomsin-Schule in Riedöschingen übernommen hatte.
Der neuen Rektorin gelten die besten Wünsche für ihre künftige neue Aufgabe.
(07.11.2021)

 

Schulstart mit Witz und Humor
Große Schar Erstklässler eingeschult

14 Schulanfänger wurden am Freitag, den 17.9.2021, mit einem lustigen Programm in der Grundschule Fützen begrüßt. Die Feier fand unter Beachtung der 3-G-Regel in der Halle statt.
Das Lachen und den Humor in neuen, vielleicht auch schwierigen Situationen nicht zu verlieren- das war die Botschaft, mit der Eltern und ABC- Schützen von den Kindern der Klassen 2-4 und ihren Lehrerinnen Frau Corcodel und Frau Meder willkommen geheißen wurden.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiterin Frau Sitte zauberten die Schüler durch ihre Beiträge dem Publikum immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Ob als versierte Witzeerzähler, Gedichteaufsager, koordinierte Bewegungskünstler, vierarmige Smileys  oder als coole Hip-Hop-Tänzer- die Schüler verstanden es prima, ihr Publikum zu unterhalten und den Schulanfängern das Kribbeln im Bauch vergessen zu lassen.
So traten dann  strahlende Erstklässler mit ihrer Klassenlehrerin Frau Meder den Weg von der Halle in die Schule an, um dort ihre erste Unterrichtsstunde abzuhalten.
Nach Schulschluss versammelten sich noch einmal alle Eltern vor der Schule, um das traditionelle Klassenfoto der neuen Erstklässlern auf der Treppe zu machen.
(18.09.21)

 

(Schulaktivitäten 2020/21)

09.08.21: Verabschiedung der Vierer
07.03.21: Verleihung der „ Goldenen Tanne"
05.02.21: 
Wieviel Nadeln hat ein Tannenbaum?

27.10.20: Fredericktag 2020 – Klasse 1/2

27.10.20: Fredericktag 2020 – Klasse 3/4
25.09.20: 
Einschulung 2020/21

25.09.20: Gottesdienst

Verabschiedung der Vierer
Leider durfte auch dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine große Abschlussfeier in den Schulen gefeiert werden.
Um unsere Vierer dennoch würdig zu verabschieden, haben wir uns alle festlich gekleidet und so eine besondere, feierliche Stimmung auf den Schulhof gebracht.
Zuerst dankte Frau Sitte Herrn Müller für 50 Jahre Arbeit an der Grundschule Fützen und überreichte im Namen der Eltern und Kollegen ein kleines Präsent.
Im Anschluss führten die 3.- und 4.- Klässler ein kleines Theaterstück auf, in dem sie den Superschüler ermittelten.
Bei dem Lied „Alte Schule, altes Haus" wurde es dann rührend und hier und da wurden einzelne Tränchen vergossen.
Die traurige Stimmung wegen des bevorstehenden Abschieds war beim traditionellen Abschlusslied "Sommerzeit- Ferienzeit" allerdings rasch wieder vergessen und die Freude über die bevorstehenden 6 Wochen Pause war allen Kindern ins Gesicht geschrieben.
(09.08.21)

 

Verleihung der „ Goldenen Tanne"
In den vergangenen Tagen wurden all die fleißigen Tannennadelzähler für ihre Geduld und Mühe belohnt:
Allen Kindern, die zur Ermittlung des Gesamtergebnisses von 381.334 Nadeln beigetragen haben, wurde feierlich der Orden „Die goldene Tanne" verliehen. Außerdem erhielt jedes Kind einen eigenen „Baby- Tannenbaum".
Wer weiß? Bei guter Pflege könnte sich daraus ja vielleicht in einigen Jahren der erste eigene Christbaum der Kinder entwickeln.
Die Bäumchen bekamen wir dankenswerterweise von Förster Andreas Wolf aus Pfohren, der von unserer Aktion sehr beeindruckt war!
(07.03.2021)

 

Wieviel Nadeln hat ein Tannenbaum? –

Grundschule Fützen hat das Geheimnis gelüftet

Während der Schulschließung erhalten die Kinder der Grundschule Fützen über ihre Schulapp tägliche Videos mit Erklärungen zu den Aufgaben des Tages. Groß war die Überraschung als auf diesem Wege Lehrerin Regine Meder mit einer Aufgabe der besonderen Art an die Kinder heran trat: als sie nach den Weihnachtstagen ihren Christbaum abschmückte, fehlte diesem am Ende nicht nur der weihnachtliche Schmuck, sondern auch sämtliche Nadeln.

Beim Betrachten des übriggeblieben Gerippes mit all den darunter liegenden Nadeln kam der Lehrerin eine Idee. Wieviel Nadeln mögen das wohl sein? Sie beschloss, diese Frage an die Schüler weiter zu geben. So wurden kurzer Hand alle Nadeln aufgeteilt und in 34 Päckchen entsprechend der Schüleranzahl verpackt.

Gemeinsam mit ihrer Kollegin Karin Ahlbrecht versuchte sie, möglichst viele Kinder zum Mitmachen bei dieser einmaligen Forscheraufgabe zu motivieren. Freiwillig, versteht sich. Wohlwissend, dass das bevorstehende Zählen der Nadeln eine ungeheuerliche Fleiß- und Geduldsarbeit werden würde. Umso überraschter waren die beiden, dass bereits nach kurzer Zeit fast alle Päckchen von zählwütigen kleinen Forschern abgeholt wurden, die zur Rätsellösung ihren Teil beitragen wollten.

Während viele Kinder mit Unterstützung aus ihren Familien jetzt Nadeln zählten, Zehnerpäckchen machten und alles auf Strichlisten dokumentierten, wurden auch andere Wege von Kindern gefunden, um an das Ergebnis zu kommen., z. B. durch Wiegen. Viel Arbeit war es auf jeden Fall, denn pro Familie galt es immerhin ca. 10 000 Nadeln zu zählen.

Eigentlich sollte das Gesamtergebnis von den 3./4.-Klässlern ermittelt werden, aber durch die verlängerte Schulschließung wurde das jetzt von den Lehrerinnen übernommen: sie kamen zu dem beeindruckenden Endergebnis von 381 334 Nadeln.

Alle Kinder, die bei dieser Forscheraufgabe mit Ausdauer, Ideen und Durchhaltevermögen zum Ergebnis beigetragen haben, werden mit einem kleinen Preis belohnt, sobald die Schulschließung beendet ist.
(05.02.2021)

 

Fredericktag 2020 – Klasse 1/2
Coronabedingt fand der diesjährige Fredericktag in beiden Klassen getrennt statt.
Klasse 1/2 beschäftigte sich mit dem Kinderbuchklassiker „Der Räuber Hotzenplotz". Dazu wurde gemalt, gebastelt und viel vorgelesen. Zum Abschluss wurde ein Teil des Filmes geschaut.
Außerdem hatte jedes Kind sein Lieblingsbuch mitgebracht, das es voller Stolz der Klasse präsentierte. Die Großen lasen den Kleinen daraus vor und gemeinsam wurde in den Lieblingsbüchern geschmökert.
(27.10.2020)

 

Fredericktag 2020 – Klasse 3/4
Am Fredericktag durften alle Kinder aus Klasse 3 und 4 ihre Lieblingsbücher vorstellen. Die Klasse hörte ganz gespannt zu, stellte viele Fragen und wurde durch einen Textausschnitt aus dem Lieblingsbuch neugierig gemacht. Viele Kinder brachten noch mehr Bücher mit, so dass alle es kaum erwarten konnten, endlich in Ruhe darin zu schmökern.
Neben der freien Lesezeit bastelten wir unsere Schneckenbilder fertig, die nach den Ferien das Klassenzimmer und die Flure schmücken werden.
Einige Mädels kümmerten sich um die Vorbereitung für unsere Leseraupe. Hier werden alle Bücher, die in diesem Schuljahr von den Kindern gelesen wurden, einzeln auf einen bunten Kreis geschrieben. Aus vielen, vielen Kreisen, die den Körper bilden, setzt sich unsere Raupe dann zusammen. Wir alle sind gespannt, ob sie sich einmal durch das Klassenzimmer schlängeln wird. Oder sogar noch in den Flur hinaus? Wir alle dürfen gespannt sein!
(27.10.2020)

 

Einschulung 2020/21
Dieses Jahr durften wir 9 Schulanfänger in unserer Schule begrüßen.
Begleitet von jeweils 2 Erwachsenen fand die Begrüßung am Freitag, 18.9.2020 unter Corona- Hygienevorgaben für die Neuen im kleinen Kreise statt.
Nach dem traditionellen Begrüßungsfoto mit Schultüte und Ranzen vor dem Schulhaus ging es hoch in den Flur, wo die 2.Klässler schon aufgeregt auf ihre künftigen Mitschüler warteten. Nach einer kurzen Begrüßung durch Rektorin Frau Sitte folgte ein kleines Programm, das die Zweier mit ihrer Klassenlehrerin Frau Meder einstudiert hatten.
Besonders viel gelacht wurde, als 5 Kinder zeigten, dass Schule manchmal etwas chaotisch sein kann, aber durchaus gelingt, wenn alle aufeinander achtgeben.
Danach ergänzten die Schulanfänger einzeln das Bühnenbild mit ihren eigenen Namen, den sie zu Hause gestaltet und mitgebracht hatten. Dabei wurde jeder mit einem herzlichen Applaus von den Mitschülern begrüßt.
Dann ging es für die Einser in ihr Klassenzimmer, wo sie mit Frau Meder ihre erste Unterrichtsstunde abhielten.
„Herzlich Willkommen“ sagen wir zu Amir, Amine, Ben, Isabell, Maren, Nina, Rosalie, Trajko und Yusa und wünschen ihnen viel Freude am Lernen in der Grundschule Fützen!
(25.09.2020)

 

Gottesdienst
Am Montag, 21.9.2020 fand der diesjährige Gottesdienst zum Schuljahresbeginn statt, den Pfarrer Palazzari mit uns feierte.
Da wegen Corona das Singen in geschlossenen Räumen untersagt war, verlegten wir diesen kurzerhand auf den Schulhof.
In Gebeten, Liedern und Ansprachen wurde deutlich gemacht, dass es auf Verständnis, Rücksichtnahme und Achtsamkeit eines jeden Einzelnen ankommt, damit die Gemeinschaft in der Schule gelingen kann.
Zum Schluss wurde jeder Schulanfänger von Pfarrer Palazzari gesegnet.
Mit Gottes Beistand in und durch das neue Schuljahr- schön, dass wir diese Tradition auch in Corona- Zeiten umsetzen konnten.
(25.09.2020)

 

(Schulaktivitäten 2019/20)

 

01.08.20: Corona sorgt für Abschiedsfeier der besonderen Art
02.05.20:
Wir kommen wieder
23.02.20: Fastnacht 2020
23.02.20: Häsvorstellung Eggäsli
06.01.20: Weihnachtsfeier 2019

14.09.19: Mit acht Erstklässlern ins neue Schuljahr

Corona sorgt für Abschiedsfeier der besonderen Art
Im Rahmen einer besonderen Abschiedsfeier erlebten die Viertklässler in diesem Jahr ihren letzten Schultag. Wegen der Corona-Maßnahmen war die traditionelle Abschlussfeier in gewohnter Form nicht möglich.
So wurde nach alternativen Möglichkeiten gesucht. Mit ihren Lehrerinnen Regine Meder und Karin Ahlbrecht wanderten die Kinder am Morgen zunächst auf den Hardtbuck und genossen dort bei einem Picknick eine tolle Aussicht in die Schweiz und über den südlichen Schwarzwald.
Danach ging es zurück in die Schule. Hier fanden sich alle Kinder mit den Lehrerkräften (Pfarrer Guido Palazzari und Rektor i.R. Michael Müller, den die Viertklässler auch eingeladen hatten) und der Elternvertreterin des 4. Schj., Bianka Schmid, auf dem Schulhof ein und verabschiedeten bei herrlichem Wetter in einer kleinen familiären Feier die Kameraden aus dem vierten Schuljahr.
Mit Liedern, der Zeugnisausgabe an die Kinder und der Verabschiedung der „Vierer“ – Pfarrer Palazzari gab ihnen den Segen für den künftigen Schulweg mit – klang der letzte Schultag in fröhlicher Stimmung aus und die Schüler brachen gut gelaunt in die Sommerferien auf.
(01.08.2020 Bericht und Bilder: Schule)

 

Wir kommen wieder
Wann steht noch nicht fest, aber in Erwartung der Rückkehr in die seit Wochen verwaiste Schule sind die Kinder schon mal aktiv. Während ihrer „Heimschulzeit“ haben einige Schüler Bilder gemalt, die nun an den Fenstern des Schul- und Rathauses an sie erinnern. Der Zusatz „Wir kommen wieder“ soll zeigen, dass in absehbarer Zeit erneut Leben in das derzeit verlassene Gebäude einziehen soll.
(02.05.2020)

 

Fastnacht 2020
Auch in diesem Jahr wurde bei uns in der Schule kräftig Fastnacht gefeiert.
Mit großer Freude wurden die 50 Eggäsli von den Schülern am Morgen des Schmotzigen Dunschdig in der Grundschule begrüßt. Nachdem alle gemeinsam das Fützener Fasnetslied gesungen hatten, starteten wir mit einer neuen Ausgabe von „Klein gegen Groß".
Bei unterschiedlichsten Spielen und Wettkämpfen traten jeweils Schüler gegen Vertreter der Narren an. Von Hula- Hopp und Limbo bis hin zum Wettstreit in Riesen-Jenga, Mega- 4- gewinnt oder Papierschiff- falten: alle fieberten mit und feuerten ihre Teams begeistert an. Die Stimmung war toll! Zwischendurch konnten sich die Kinder bei mitgebrachten Getränken und Knabbereien der Eggäsli stärken.
Zum Schluss gingen auch dieses Jahr die Kinder bei der Gesamtabrechnung wieder als stolze Sieger hervor - daran konnte auch das von den Eggäsli vorbereitete Spiel „Tauziehen" nichts ändern. Mit vereinten Kräften zogen sich die Schüler ins Ziel. Der Jubel war riesig!
Nachdem Narrenvater Stefan Schmid die Schule für geschlossen erklärte und die ersehnten Gutsele in die Kinderschar warf, verabschiedeten sich die Schüler mit einem Fasnetslied von den Eggäsli.
Alle freuen sich bereits jetzt auf eine Revanche im nächsten Jahr!
NARRI NARRO
(23.02.2020)

 

Häsvorstellung Eggäsli
Am Mittwoch, 19.2.2020, kamen Herr Schmid und Frau Gut als Vertreter der Eggäsli zu uns in die Schule, um den Kindern Wissenswertes zu Traditionen, Entstehung und Geschichte der Fasnacht hier in Fützen zu berichten.
Auch wurde das Eggäsli-Häs und seine Entstehung erklärt und die Kinder durften selbst einmal probieren, wie es unter solch einer Maske ist.
Gemeinsam wurden Fasnetslieder gesungen und Fasnetssprüche aufgesagt.
(23.02.2020)

 

Weihnachtsfeier 2019
Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien begann der Schultag mit einem Gottesdienst, in dessen Mittelpunkt ein Krippenspiel stand. Anschließend trafen sich alle Kinder mit ihren Lehrerinnen Regine Meder und Karin Ahlbrecht in der Pausenhalle. Dort kamen Musikstücke, Lieder und Gedichte zum Vortrag.
(06.01.20)

 

Mit acht Erstklässlern ins neue Schuljahr

Am Samstag begann für acht Schulanfänger ein neuer Lebensabschnitt. Begleitet von Eltern, Geschwistern und zahlreichen Verwandten standen die „Neuen“ um 11 Uhr erwartungsvoll vor der Schulhaustür. Nach dem Begrüßungsfoto auf der Eingangstreppe ging es ins Schulhaus, wo die anderen Schüler bereits auf ihre künftigen Mitschüler warteten.
Rektorin Angelika Sitte begrüßte die Schulanfänger und ihre Familien und wünschte allen gute Unterhaltung bei der Einschulungsfeier und eine schöne Schulzeit.
Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Regine Meder (Klassenlehrerin 1/2) und Karin Ahlbrecht (Klasse 3/4) hatten die Grundschüler ein buntes Begrüßungsprogramm zusammengestellt. Mit Vorträgen, Liedern und Szenen aus dem Schulleben hießen sie ihre neuen Kameradinnen und Kameraden herzlich willkommen.
Danach folgten die Schulanfänger Frau Meder zu einer ersten Schnupperstunde ins Klassenzimmer. Eltern und Verwandte wurden derweil von den Eltern der Viertklässler an einem liebevoll vorbereiteten Häppchenbüffet mit kleinen Leckereien und Getränken versorgt.
(14.09.19 – Bericht und Bilder: Schule)

 

Unsere Tipps für Sie

Die aktuellen Wochenangebote der Metzgerei Gut finden Sie hier:

Zur Nostalgieseite von SevenUp

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland