Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg
Fützen - ein Stadtteil von 78176 Blumberg

Aktivitäten 2016/17

 

27.07.17: Verabschiedung der 4. -Klässler
22.07.17: Ausflug in die Badruine Hüfingen
22.07.17: Kokosnuss- Ausflug
22.07.17: Experimente zum Thema Luft
22.07.17: Schulanfänger zu Besuch
11.07.17: Vorfreude auf die Sommerferien an der Grundschule Fützen
04.07.17: Abschlussfahrt Kl. 4
22.06.17: Eis essen mit Herrn Schloms
30.05.17: Einfach mal Sport auf dem Spielplatz
30.05.17: Impressionen von den Projekttagen
28.05.17: Projekttage bei der Grundschule Fützen
29.04.17: Tolles Musical der Kinder aus Fützen und Epfenhofen beim Bezirksmusikfest

08.04.17: Traumberufe Kl. 4
05.04.17: Verkehrserziehung der Klasse 4
24.02.17: Tolle Schülerbefreiung mit den Narren im Schulhaus

24.02.17: Besuch der Wutach- Hexen
02.02.17: Herr Müller hat Geburtstag
14.01.17: Die Schlittenfahrt
23.12.16: Weihnachtsfeier/ Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien
23.12.16: Origami - Falten mit Mia und Samantha
23.12.16: Theaterfahrt nach Freiburg
13.12.16: Adventsbesinnung zum 3. Advent
08.12.16: Adventsbesinnung
27.11.16: Klasse 3/4 backt Plätzchen
29.10.16: Fredericktag in Fützen
27.10.16: Herzvorsorge an der Grundschule Fützen

21.09.16: Viele kleine Füße
18.09.16: Grundschule Fützen: Der erste Schultag

 

 

Verabschiedung der 4. -Klässler

Am Dienstag, den 25.Juli 2017 wurden die 4.-Klässler mit einer kleinen Abschlussfeier in der voll besetzten Halle in Epfenhofen verabschiedet.

Nach dem Begrüßumgslied „Faul sein ist wunderschön“ des Chores und einer kurzen Begrüßung der Rektorin Angelika Sitte, führten die 3. und 4.-Klässler das Musical „Der Adler im Hühnerhof“ auf. Bei den Liedern wurden sie von Klasse 1/2 unterstützt.

Die Geschichte vom Adler, der inmitten von Hühnern aufwächst und kurz davorsteht, seine wahre Bestimmung zu vergessen, stammt ursprünglich aus Ghana und wurde von dem Schriftsteller James Agerey Anfang des 20.Jahrhunderts geschrieben.

Damals wurden fast alle afrikanischen Länder von Europäern, den Weißen, beherrscht. Viele dieser Europäer fühlten sich den Afrikanern gegenüber überlegen und behandelten sie entsprechend.

Die Geschichte „Der Adler“ sollte den Afrikanern Mut machen, an sich zu glauben und sich auf ihre Wurzeln und Kultur zu besinnen. Und wie der Adler am Ende der Geschichte auf ihr Herz zu hören und „loszufliegen“.

Diesen Wunsch gaben auch Klassenlehrerin Sophia Schumacher und Rektorin Angelika Sitte den 4.-Klässlern in ihren Abschiedsreden mit auf den Weg: glaubt an euch und geht mutig euern Weg. Lasst euch nicht die Flügel stutzen und hört auf euere Herzen!

Im Anschluss begeisterten die 3. und 4.-Klässler mit einer Tanzeinlage, die Frau Frank mit ihnen eingeübt hatte. Besonders die Jungs mit Zylinder, Stock und Fliege waren ein wahrer Augenschmaus!

Nach Dankesreden von Seiten der Schulleitung und Elternvertretern beendete der Chor den offiziellen Teil des Abends mit dem Lied „Sommerzeit- Ferienzeit“.

Bei, von den Eltern gerichteten, Brötchen und Getränken saßen alle danach noch gemütlich zusammen und ließ den Abend und das Schuljahr gemütlich ausklingen.

Wir wünschen unseren Vierern viel Erfolg und Freude an den weiterführenden Schulen!!!
(27.07.17)

 

Ausflug in die Badruine Hüfingen
Die Klasse 3/4 ist am Montag, den 17.07.2017 in Hüfingen in der ehemaligen römischen Therme gewesen. Eine Führerin, namens Frau Menner, hat uns Sachen von der Therme erzählt. Danach durften wir eine römische Rundmühle aus Holz bauen. Danach haben wir einen kleinen Film angeschaut. Es hat allen Spaß gemacht. Es war der Abschluss unserer Sachunterricht-Einheit „Die Römer“.
(19.07.2017 - Lisa Gut)

Kokosnuss- Ausflug
Als Anerkennung für die gelungene Aufführung des Musicals „Der kleine Drache Kokosnuss“ machten wir am 13.07.2017 einen „Kokosnuss-Ausflug“.
Nach dem Unterricht um 12.10 Uhr brachte uns ein Pizza-Lieferant 18 Pizzen, die wir gemütlich auf dem Schulhof verspeisten.
Um 13.00 Uhr kamen die Kindergartenkinder dazu und wir schauten gemeinsam den Film unserer Aufführung. Anschließend fuhren wir mit der Sauschwänzlebahn nach Weizen und zurück. Es war toll!
(22.07.17)

Experimente zum Thema Luft
Die Klasse 1/2 beschäftigte sich in den vergangenen Wochen mit dem Thema „Luft“. Unterstützt von unserer Praktikantin Carolin Kopp machten wir mit Frau Meder spannende Experimente. Besonders gefallen haben uns die selbstbemalten Bumerangs.
(22.07.17)

Schulanfänger zu Besuch
8 neugierige Schulanfänger haben am 11.07.2017 gemeinsam mit ihrer Erzieherin Frau Stiller die Klasse 1/2 besucht, um zum ersten Mal Schulluft zu schnuppern. Ob beim gemeinsamen Vorlesevesper oder bei spannenden Experimenten zum Thema Luft: die Kindergartenkinder waren fleißig mit dabei. Besonders der Flugwettbewerb unserer selbstgebauten Papierflieger machte allen viel Spaß.
(22.07.17)

Vorfreude auf die Sommerferien an der Grundschule Fützen

Mitten im Endspurt des auslaufenden Schuljahres bereiteten die Erst-und Zweitklässler ihren Eltern, Tanten und Omas mit einem kleinen Sommerfest eine große Freude. Klassenlehrerin Regine Meder hatte in den beiden Klassenzimmern mit ihrem Helferteam alles bestens organisiert.
Zunächst wurde ein kühler Begrüßungscocktail kredenzt. Dann wurden kurze gut einstudierte Geschichten und Gedichte aus dem Schulalltag und schließlich fetzige Lieder, begleitet mit der Gitarre von der Klassenlehrerin, vorgetragen, die die Freude auf die baldigen Ferien ausdrückten.
Abschließend gab es in geselliger Runde süße Leckereien wie Muffins und leckere Torten, aber auch ein deftiges „Kaltes Buffet“, die von den Eltern zubereitet worden waren, dem kräftig zugesprochen wurde. Nach dieser Vorfreude aber folgen nun noch einige Tage Schulbank sitzen, um das eingeplante Lernprogramm ebenso gut zu Ende zu bringen, wie diesen fröhlichen Sommerabend.
(11.07.17 – Bericht und Bilder: E. Schüle)

Abschlussfahrt Kl. 4
Die Klasse 4 hatte am Freitag, den 30. Juni 2017, die Abschlussfahrt.
Sie fuhren mit dem Zug von Donaueschingen nach Neustadt und dann mussten sie umsteigen nach Freiburg. Sie sind dort mit der Straßenbahn und mit dem Bus nach Günterstal gefahren. Danach sind sie Gondel gefahren auf den Berg Schauinsland. Sie bestiegen den Eugen-Keidel-Turm und machten eine Wanderung zum Engländer-Denkmal. Vom Schauinsland konnte man bis nach Frankreich und zum Feldberg schauen.
Sie fuhren wieder zurück nach Freiburg und aßen ein Eis. Jeder durfte sich drei Kugeln aussuchen. Sie gingen noch in den Müller-Markt und jeder kaufte sich etwas. Außerdem haben wir das Münster besichtigt und Frau Schumacher hat uns von den Bächle erzählt. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht.
(04.07.17 – Lucy Frank und Samantha Schäfer)

Eis essen mit Herrn Schloms
am Montag, den 19. Juni 2017, kam unser Ortsvorsteher Herr Schloms zu uns in die Schule. Begleitet wurde er von Herrn Schüle, dem rasenden Reporter von Fützen.

Einige Erst- und Zweitklässler hatten eine Idee. Sie wollten eine Rutsche vom Fenster ihres Klassenzimmers, der Feuerleiter entlang, runter auf den Schulhof. Deshalb haben sie Herrn Schloms einen Brief geschrieben und ihn gefragt, ob er das machen könnte.

Da das aus Sicherheitsgründen nicht ging, er sich aber sehr über den Brief gefreut hat, schenkte er uns allen ein Eis.

Auch Herr Schüle, Frau Schumacher und Frau Meder bekamen ein Eis.
Vielen Dank an Herrn Schloms!
(22.06.17 - Text von Mia – Bilder: E. Schüle)

 

Einfach mal Sport auf dem Spielplatz

  

 

Impressionen von den Projekttagen

Orientalischer Tüchertanz
Am Montag haben die Kinder die Tücher angemalt zusammen mit Frau Gut. Sie haben erst auf ein Blatt Papier gezeichnet. Dann haben sie die Blätter unter den Rahmen gelegt. Alle haben schöne Bilder gemalt.
Am Dienstag haben die Kinder mit dem Tanz angefangen. Sie haben zuerst die Tücher aus der Halle benutzt. Alle sind in der Pause zur Schule gelaufen, um mit den anderen Kindern zu spielen und zu vespern.
Am Mitwoch hat Yvonne Frank Fotos von uns gemacht. Danach sind alle zusammen auf den Spielplatz gegangen und haben dort ein Eis gegessen. Am Tag der offenen Tür haben wir unseren Tanz dem Publikum aufgeführt.
Autorinnen: Lucy Frank und Samantha Schäfer

Projekt Kochen
Von Montag bis Mittwoch hatte die Grundschule Projekttage. Es fand in der Küche statt. Am Montag haben wir feine Apfelmuffins gebacken und herzhafte Muffins mit Käse und Paprika. Am Dienstag haben wir Pfannenkuchen gekocht mit Zimt, Zucker und Apfelmus.
Am Mittag haben wir dann Pfannenkuchen mit Schinken und Käse gegessen. Und am Mittwoch hatten wir zum Frühstück Schokopudding mit Vanillesoße.
Am letzten Mittag hatten wir selbstgemachte Pizza. Es hat alles sehr Spaß gemacht. Wir haben alle Rezepte selber gemacht.
Es waren dabei: Max, Yusuf, Michi, Sandro, Melina, Mia, Lilly, Laura und Genevieve.
Autor: Max

Projekt Brettspiele
Wir sind in das Projekt Brettspiele gekommen. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.
Wir haben Schach gelernt und ein eigenes Spiel gebastelt. Es heißt FÜTZOPOLY
J. Fützopoly ist eigentlich das gleiche wie Monopoly, nur sind die Straßen von Fützen.
Alle Kinder können jetzt Schach spielen.
Regine Meder hat mit uns das Projekt Brettspiele gemacht. Es fand im Klassenzimmer der Klasse 1/2 statt.
Autor/in: Hannah Maier und Kevin Meister
J

Musikprojekt
Im Musikprojekt waren Florian, Lukas, Dominik, Jana, Azra, Nina und Lisa. Sie komponierten ein eigenes Stück das hieß „Das verrückte Stück“. Sie hatten auch einen eigenen Bandnamen „Die Coolen 9“. Das Stück hatten sie mit Sabine Hellstern geschrieben.
Am Mittwoch durften alle noch an das Schlagzeug. Sie freuten sich sehr. Das Projekt fand im Musiksaal statt.
Autorinnen: Lisa Gut und Nina Müller

Projekttage bei der Grundschule Fützen
Tag der Offenen Tür

Mit großem Eifer und viel Spaß wurde an drei Tagen in dieser Woche für die Projekttage gewerkelt gebastelt und natürlich auch viel einstudiert.
Am Freitag nun hatten die Lehrkräfte, Rektorin Angelika Sitte, die Klassenlehrerinnen Regine Meder und Sophia Schumacher zum Tag der Offenen Tür eingeladen. Bei herrlichem Wetter war es möglich, die einstudierten Musikstücke und Vorträge dem zahlreich erschienenen Publikum sozusagen als Freiluftaufführung vorzutragen.
Ohne Lampenfieber stellten die verschiedenen Gruppen ihre Projekte vor. Das malerische Spektakel vor dem Schulhaus endete mit einem gut einstudierten Bauchtanz mit schwingenden, selbstbemalten Seidentüchern.
Dann aber hatten die Besucher Gelegenheit, in den einzelnen Klassenzimmern die verschiedenen „Gewerke“ zu bewundern. Da wurde das königliche Schachspiel professionell ausgetragen, Koch-und Backrezepte waren entwickelt worden, viel Beachtung fand das selbst erfundene „Fützopoly“, wo bei kniffligen Fragen echte Ortskunde gefragt war. Diese und andere Vorstellungen fanden erwartungsgemäß großen Beifall bei Kaffee und von den Eltern gespendetem leckerem Kuchen.
Bevor Rektorin Angelika Sitte zu ihrer „eigenen“ Ausstellung nach Riedöschingen eilen musste, bedankte sie sich bei ihrem Lehrerkollegium und vor allem beim Helferteam, Jennifer Nagel, Birgit Gut, Sabine Hellstern und Yvonne Frank, ohne deren tatkräftige Mithilfe diese wirklich gelungene Arbeit und Vorstellung nicht zu schaffen gewesen wäre.
(28.05.17 – Bericht: E. Schüle, Bilder: Schule)

Tolles Musical der Kinder aus Fützen und Epfenhofen beim Bezirksmusikfest
Anlässlich des Bezirksmusikfests hatte der Musikverein „Eintracht“ zusammen mit dem Kindergarten Epfen-hofen, der Grundschule Fützen sowie den Jungmusikern des Vereins das Kindermusical „Der kleine Drache Kokosnuss“ einstudiert. Schon vor Wochen hatten die Kinder mit den Proben begonnen und präsentierten am ersten Festtag das Ergebnis ihrer Arbeit.
Im fast vollen Festzelt waren beim Senioren- und Kindernachmittag alle Besucher gespannt auf die Vorstellung der kleinen Schauspieler, Sänger und Tänzer.
Vor der von Christoph Zeller liebevoll gestalteten Kulisse zeigten die Kinder eine musikalisch und schauspielerisch gelungene Aufführung, die von Dirigent Peter Meister und den Regisseurinnen Sabine Hellstern und Regine Meder bestens einstudiert worden war.
Die Darsteller nahmen die Besucher mit in die Welt der Drachen, wobei sich die Handlung um den kleinen Drachen „Kokosnuss“ (Lucy Frank) drehte, der bis zum jährlichen Schulfest unbedingt das Fliegen lernen muss. Allerdings fehlt ihm dazu der Mut und die Übungsstunden unter Anleitung der Fluglehrerin „Proselinde“ (Leonie Nagel) und des grünen Drachens (Lisa Gut) gestalten sich schwieriger als erwartet. So geht zunächst einiges schief und Kokosnuss‘ Laune wird immer schlechter.
Doch mit Unterstützung des Gänserichs Dieter Düse (Dominik Gut) als Privatlehrer und seiner Freunde Matilda (Melina Palka) und Oskar (Eric Schweizer) bessert sich die Lage nach und nach. Kokosnuss lässt sich auch durch einen Absturz nicht beirren, obwohl er verletzt ist und von seinen Eltern (Mia Westphal und Silvio Werner) gepflegt werden muss.
Mit vereinten Kräften schaffen es der Gänserich und die Freunde Kokosnuss auf den weiten Flug zum Feuerfelsen vorzubereiten. Am Tag des Schulfestes gelingt ihm dann trotz vieler Zweifler der Flug mitsamt der Last des zu transportierenden Holzes zum Ziel, wo er schon von den kleinen Drachen (Kindergarten Epfenhofen), den Eltern, seinen Freunden und allen anderen Drachen erwartet wird. Mit fröhlichen Freudentänzen wird Kokosnuss am Feuerfelsen in Empfang genommen.
Viel Applaus der Besucher belohnte die Darsteller für ihre Leistungen. Der galt aber auch den betreuenden Lehrerinnen der Grundschule Fützen (Regine Meder und Sophia Schumacher), dem Erzähler Marc Gut, den Erzieherinnen des Kindergartens Epfenhofen mit dem Team um Cornelia Rösch-Hewer, sowie der Regisseurin Sabine Hellstern (auch Maske/Kostüm) und den Jungmusikern unter Leitung von Peter Meister. Die Requisiten hatte Christoph Zeller geschaffen, Steffi Palka war für die tollen Kostüme verantwortlich und Ulrike Tritschler half bei der Bühnendekoration.
(29.04.17 – Bericht und Bilder: Grundschule Fützen)

 

 

Traumberufe Kl. 4

Verkehrserziehung der Klasse 4

Der Klasse 4 hat das Fahrradfahren in Blumberg auf dem Übungsplatz sehr viel Spaß gemacht.

Es haben am Ende alle Schüler aus der 4. Klasse die Prüfung bestanden. Alle hatten Freude am Fahrradfahren. Die Schüler der Klasse 4 sind immer als letzte der drei Gruppen dran gekommen, außer 1 mal und das fanden sie nicht so gut. Aber zum Zeitvertreib haben sie immer Bälle und Seile mitgenommen. Die Polizisten haben zum Schluss gesagt, was noch geübt werden muss. Aber das Meiste hat gut geklappt.

(05.04.17 – Bericht: Hannah Maier und Nina Müller)

Tolle Schülerbefreiung mit den Narren im Schulhaus
Mit einer prächtigen Fasnetparty verabschiedeten sich die Kinder in die Fasnetferien. Schon vor dem Eintreffen der Narren herrschte im Schulhaus beste Stimmung.
Als dann die große Eggäslischar im Klassenzimmer eintraf wurde sie mit kräftigem Eggäsli-Narro und einem musikalischen Willkommensgruß empfangen.
Die Schüler hatten zusammen mit den Lehrerinnen Regine Meder und Sophia Schumacher einen umfangreichen Wettkampf organisiert, auf den sich Narrenvater Stefan Schmid gern einließ. In zahlreichen Wettbewerben maßen dann Schüler und Narren ihre Kenntnisse, Ausdauer und Geschicklichkeit.
Mit einer Punktwertung wurde dokumentiert, wer am Schluss als Sieger feststand.
Ob beim Hula-Hoop, Märchenraten, Montagsmaler, Limbotanz oder Dosenwerfen – bei fast allen Disziplinen hatten die Schüler die Nase vorn. Aufgelockert wurde das Programm durch einen Cowgirl-Showtanz und durch ein Wettsingen des Fützener Fasnetliedes.
Vor der endgültigen Befreiung luden die Eggäsli alle Beteiligten zu einem Umtrunk mit Knabberbeilagen ein und belohnten am Ende alle Kinder noch mit reichlich süßem Naschwerk für ihr tolles Programm.

(24.02.17)

Besuch der Wutach- Hexen

Kurz vor der Fasnet kamen die Wutach - Hexen aus Blumberg in unseren Unterricht. Wir lernten viel über die Fasnet. Nicht nur über die Hexen, sondern auch über das Brauchtum der Fasnet im Allgemeinen. Damit die Rosshaare nicht stinken, waschen manche Hexen sie sogar mit Shampoo.
Frau Werner und Frau Krohn haben das toll gemacht und am Ende konnten wir sogar ihre Masken anziehen und Fasnetsluft schnuppern.
(24.02.17)

Herr Müller hat Geburtstag

Am 31.01.2017 hatte Herr Müller seinen 70. Geburtstag. Natürlich haben wir das gefeiert.
Die Klasse 1-4 hat für Herrn Müller ein kleines Ständchen gesungen. Einige Schulleiter und ehemalige Kollegen waren auch als Gäste da. Die Schulkinder haben für Herrn Müller eine Blumenkette gebastelt. Auf jeder Blüte standen Wünsche darauf. Alle Gäste hatten Spaß gehabt. Herr Link, der Schulleiter von der Weiherdammschule, hat eine kurze Rede gehalten.
Herr Müller hat sich über die Geschenke und die Lieder gefreut.
(02.02.17 - geschrieben von Lisa, Silvio und Max)

Die Schlittenfahrt
Am Dienstag waren wir Schlittenfahren mit der ganzen Schule.

Da wir eigentlich keinen Strom haben sollten, haben unsere Lehrerinnen beschlossen Rodeln zu gehen.

Das war eine tolle Idee, denn es gab richtig viel Schnee an diesem Tag.

Lustig war, dass der Strom doch nicht weg war. Wir waren ganz schön warm angezogen, weil wir dachten, die Heizung geht nicht. Tee hatten wir auch dabei. Wir haben zwar nicht gefroren, doch der Tee war trotzdem lecker.
(14.01.17)

Weihnachtsfeier/ Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien
Endlich war der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien gekommen. Alle Kinder der Grundschule Fützen hatten sich auf diesen Tag mit verschiedenen Beiträgen vorbereitet.

Die Klasse 3/4 spielte den dritten Teil der Geschichte „Marias kleiner Esel“ (nach Gunhild Sehlin) und die Klasse 1/2 zeigte in einem Schattentheater die Geschichte von „Sterntaler“.

Musikalisch umrahmt wurde dieser Tag von Frau Meder an der Gitarre, vielen kleinen Sängerinnen und Sängern und einzelnen Schülern an der Blockflöte, der Querflöte und an der Klarinette.

Leider streikte das Keyboard, so dass eine Schülerin auf ihren Auftritt verzichten musste.

Ganz zum Schluss stimmte man sich auf die bevorstehenden Ferien mit dem Film „Pettersson und Findus“ im Kino der Klasse 1/2 ein.
(23.12.16)

Origami - Falten mit Mia und Samantha

Bei der letzten Buchbestellung hatten sich die beiden Dritt- und Viertklässlerinnen Mia und Samantha ein Origami - Faltbuch bestellt. Frau Schumacher schlug daraufhin vor, dass die Expertinnen die Technik der Klasse beibringen könnten.

Am letzten Schultag vor Weihnachten zeigten Mia und Samantha mit der Origami-Technik, wie man schöne Weihnachtsbäume falten kann. Diese wurden sofort an den leeren Fenstern der Klasse aufgehängt und können nun sogar von außen begutachtet werden.
Am Ende bekamen die „Erklärchefs“ Applaus von der Klasse für die tolle Idee und die Hilfe während des Faltens.
(23.12.16)

Theaterfahrt nach Freiburg
Am Dienstag, den 20.12.2016, war es endlich soweit! Die alljährliche Theaterfahrt nach Freiburg stand bevor.

Die Klassen 2, 3 und 4 waren schon Tage zuvor sehr aufgeregt. Als morgens der Doppeldeckerbus vor der Schule hielt, war der Jubel noch viel größer.

In Freiburg angekommen, inspizierten die Kleingruppen zuerst einmal den Weihnachtsmarkt. Am beliebtesten waren der Süßwarenstand und das Kinderkarussell. Um kurz vor 11 Uhr machten sich alle auf den Weg ins Stadttheater zur „kleinen Hexe“ (nach Otfried Preußler).

Die Kinder erkannten die einzelnen Szenen wieder, die sie bereits im Herbst am „Fredericktag“ kennengelernt hatten. Sowohl das Bühnenbild, die Kostüme als auch das Einbeziehen der vielen kleinen Zuschauer passten perfekt zusammen. So kam es am Ende zu tosendem Beifall und lauten Zugabe-Rufen.

Schade war an diesem Tag, dass einige Kinder nicht mitfahren konnten, weil sie erkrankt waren.
(23.12.16)

Adventsbesinnung zum 3. Advent
Am Montag, den 12.12.16 war die Adventsbesinnung zum 3. Advent. Ein Kind hat die dritte Kerze angezündet. Die Kinder und Lehrer haben Weihnachtslieder gesungen. Danach hat die Klasse 3/4 eine Geschichte vorgetragen von einem Esel. Sie haben Applaus von den Erst- und Zweitklässlern bekommen. Dann haben sie sich noch verabschiedet und sich einen schönen Vormittag gewünscht.
(13.12.16 - Nina und Hannah)

Adventsbesinnung

Am Montag den 5.12.2016 hatte die Grundschule Fützen Adventsbesinnung gehabt. Die Schüler und Lehrer haben gesungen und die Klasse 2 hat das Nikolausgedicht vorgetragen.
Am liebsten singen die Kinder das Lied „Warm und hell brennen Kerzen wieder“. Danach haben sie die 2. Kerze angezündet. Es war ein sehr schöner Morgen.

(08.12.16 - Geschrieben von: Hannah und Nina)

Klasse 3/4 backt Plätzchen
Mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Frank, Frau Westphal, Frau Werner, Frau Maier und Frau Gut traf sich die Klasse 3/4 zum Plätzchen backen. Die Landfrauen und Eggäsli stellten ihren Raum zur Verfügung und so war genug Platz in den Öfen für die vielen Plätzchen.

Die Jungengruppe stellte unter Beweis, dass sie trotz anfänglicher Skepsis der Lehrerin Sophia Schumacher, sauber arbeiten konnte. Sie achteten genau auf die Hygiene der Hände und zauberten äußerst farbenfrohe Plätzchen.

Herzlichen Dank an die helfenden Hände!
(27.11.16)

Fredericktag 2016 "Die kleine Hexe"
Am Freitag vor den Herbstferien befassten sich die Schüler einen Vormittag lang mit dem Kinderbuch „Die kleine Hexe“. Der alljährliche Fredericktag wurde zum Anlass genommen, sich mit dem bekannten Kinderbuchklassiker von Ottfried Preussler intensiv auseinander zu setzen.
Zu Beginn präsentierte Mia das Buch und den Autor Ihren Mitschülern. Nach einem gemeinsamen Lied verteilten sich die Kinder in 4 Gruppen. Im Laufe des Vormittags konnten sie nun einige Abenteuer der kleinen Hexe auf vielfältige Art kennenlernen. Hierbei wurden die beiden Lehrerinnen unterstützt von Frau Frank und Frau Tritschler. Nachdem den Kindern verschiedene Kapitel vorgelesen wurden, ging es an die Umsetzung: von Theaterspiel bis Fensterbild, Kunstwerk oder Hexenlesezeichen- es war für jeden etwas dabei und die Kinder durchliefen mit viel Freude die 4 Stationen.
Am Ende des Tages versammelten sich alle im abgedunkelten Werkraum, wo in entsprechender Atmosphäre der Schluss des Buches vorgelesen wurde: wie die kleine Hexe die großen Hexen mit Köpfchen besiegt hat. Bei Gesang, Hexenmuffins und Zaubertrank – an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön den beiden fleißigen Mamas !! - konnte der Sieg von Gut über Böse noch etwas gefeiert werden, bevor es dann in die Herbstferien ging.
Gut vorbereitet können die 2.-4. Klässler nun am 20. Dezember das Weihnachtstheater in Freiburg besuchen, wo dieses Jahr ebenfalls „Die kleine Hexe“ aufgeführt wird.
(09.11.16)

 

Herzvorsorge an der Grundschule Fützen
Klassenlehrerin Sophia Schumacher will ihren Schutzbefohlenen Dritt- und Viertklässlern nicht nur Wissen, sondern auch einen gesunden Lebensstil vermitteln. Herz-Vorsorge im jugendlichen Alter ist gerade in der heutigen Zeit, da die Kinder viel Zeit Am PC oder am Fernseher verbringen, wichtig und angebracht.
Auf  Initiative der jungen Pädagogin hat die Grundschule Fützen das Angebot der „Deutsche Herzstiftung“ aufgegriffen und sich für einen geleiteten Workshop mit dem Motto: „Skipping Hearts“ angemeldet.
Die Zusage kam prompt und als Beauftrage begeisterte Vera Sulzmann (Bräunlingen) dieser Tage im etwas anderen Turnunterricht die Kinder des 3.und 4. Schuljahres mit allerlei Sprungvariationen, die von den Kindern begeistert trainiert und schließlich den eingeladenen Müttern mit Feuereifer vorgeführt wurden. Diese im Team durchgeführten Übungen sollen auch die Integration der körperlich, aber auch sozial schwächeren Kinder fördern. (www.skippinghearts.de)
(27.10.16 – Bericht: E. Schüle, Bilder: E. Schüle und Schule)

Viele kleine Füße
Gleich zu Beginn des Schuljahres zeigten die 1./2.Klässler wie beweglich sie doch sind. Eine Sportstunde lang waren die Füße und vor allem die Zehen gefragt. Sehr geschickt klemmten die Schüler verschiedene Gegenstände zwischen die Zehen und gaben diese an ihren Partnern weiter. Zum Schluss durfte natürlich eine Fußmassage als Belohnung nicht fehlen.
(21.09.16)

Grundschule Fützen: Der erste Schultag
Mit großer Spannung erschienen die fünf ABC-Schützen aus Fützen und Epfenhofen mit ihren Eltern, Geschwistern und Omas, um mit ihrem „ersten Schultag“ einen neuen wichtigen Lebensabschnitt zu beginnen.
Nach dem obligatorischen Pressefoto ging es in den großen Schulsaal, wo nach einem schmissigen Begrüßungslied, vorgetragen von den Dritt- und Viertklässlern und mit der Gitarre begleitet von Klassenlehrerin Regine Meder, Angelika Sitte als kommissarische Schulleiterin die „Neuen“ und deren Angehörige begrüßte.
Die Lehrkräfte hatten in der kurzen Probezeit für die noch etwas schüchtern dreinschauenden Neuen das heitere Theaterstück „Der Buchstabenbaum“ (von L. Leonni) vorbereitet. Dabei wollte man den ABC - Schützen den ersten Bezug zu den Buchstaben vermitteln und so wurden aus den von einem Sturm durcheinander gewirbelten Buchstaben, plötzlich ein sinnvoller Satz: Willkommen, dargestellt.
Nach dem fetzigen Schlusslied: „Die Schule ist topp“ entführte Klassenlehrerin Regine Meder die Neulinge in das künftige Klassenzimmer zur „ersten Schulstunde“. Derweil bewirteten die Eltern und die Elternbeiräte die Gäste mit einem kleinen Umtrunk. Auch Ortsvorsteher Georg Schloms hatte sich gerne die Zeit genommen, an dieser für den Ort wichtigen Amtshandlung teilzunehmen.

Infokasten:

Grundschule Fützen: An der Grundschule Fützen ist mit 31 Schülern in zwei Klassen wieder ein kontinuierlicher Unterricht gewährleistet. Von den fünf Neuen kommen drei Kinder aus Fützen und zwei aus Epfenhofen. Klassenlehrerin für das erste und zweite Schuljahr ist Regine Meder. Sophia Schumacher unterrichtet das dritte und vierte Schuljahr. Den Religionsunterricht teilen sich Regine Meder (römisch-katholisch) und Pfarrer Guido Palazzari (altkatholisch).
In bewährter Weise hat Angelika Sitte (Riedöschingen) auch weiterhin die kommissarische Leitung der Fützener Schule. Zum Schuljahrsbeginn 2016/17 wurde ihr vom Oberschulamt bekanntlich auch die kommissarische Leitung der Kardinal-Bea-Schule Riedböhringen übertragen. Seit 13 Jahren leitet sie die Frobenius-Thomsin-Schule in Riedöschingen.
(18.09.16 – Bericht : E. Schüle, Bilder: Schule, E. Schüle)

Unsere Tipps für Sie

Die aktuellen Wochenangebote der Metzgerei Gut finden Sie hier:

Zur Nostalgieseite von SevenUp

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland